Bitte schalten Sie JavaScript ein!
Logopädie

Die Logopädie beschäftigt sich in Theorie und Praxis mit Prävention,
Beratung, Diagnostik, Therapie und Rehabilitation auf den Gebieten der
Sprache, des Sprechens, der Stimme, des Hörens sowie des Schluckens.
Logopäden bieten sowohl Kindern als auch Erwachsenen Hilfe bei
Sprach-, Sprech-, Stimm-, Hör- und Schluckstörungen.
Ziel ist die größtmögliche Qualität im sprachlichen - kommunikativen
Bereich zu erreichen bzw. die kommunikativen Fähigkeiten und die
Lebensqualität der Patienten zu erhalten.

Wie gestaltet sich die Therapie?

Nach einem Erstgespräch (Anamnese) mit dem Patienten oder ggf. den
Angehörigen, in dem man wichtige Erkenntnisse zur Vorgeschichte des
Vorstellungsgrundes sammelt, wird je nach Störungsbild eine
logopädische Untersuchung mittels verschiedener Testverfahren
durchgeführt. Der Therapieverlauf wird individuell auf den Patienten
abgestimmt und fortwährend angepasst. Dies geschieht in regelmäßiger
Rücksprache und Austausch mit Eltern und Patienten.
In der Therapie wird systematisch und in kleinen Schritten gearbeitet,
um die Kommunikationsfähigkeit des Patienten optimal zu fördern.
Die Therapien werden meistens ein bis zweimal wöchentlich mit einer
Therapiedauer von 30- 60 Minuten durchgeführt.

Die therapeutische Begleitung findet fachübergreifend im Austausch
mit den betreuenden Ärzten, anderen Therapeuten, Lehrern und Erziehern
statt.
Die Dauer der Therapie ist abhängig von der Art der Störung sowie von
der Mitarbeit des Patienten und deren Angehörigen.